Büroarbeit mit Windows

On-chain data bullish: what can stop Bitcoin now?

admin, · Kategorien: Crypto

On-chain data bullish: what can stop Bitcoin now?

On-chain data shows that large investors have been buying more Bitcoin (BTC) in recent days. At the same time, the supply of BTC available on crypto exchanges has been falling steadily – what now stands in the way of the next all-time high?

Yesterday, Bitcoin fought its way back above the psychologically important mark of 50,000 US dollars. For a short time, the digital asset was even traded for 52,639 US dollars. This morning, however, the price fell again and BTC does not seem to be Crypto Cash making any headway at the moment. With a minimal gain of 0.81 per cent in the last 24 hours, the price is at 49,429 US dollars at the editorial deadline.

The bulls are struggling with the US$50,000 mark at the moment. Some on-chain data suggest that this could soon be broken sustainably.

Only just under four million Bitcoin are still liquid

Data from crypto analytics firm Glassnode shows that there are currently just under four million bitcoin left in free circulation.

The pattern suggests that the ever-shrinking supply of Bitcoin available for purchase may lead to a price rise in the long term, if at the same time more and more institutional investors want to buy BTC.

Data from Glassnode shows that the amount of liquid Bitcoin has decreased in the last few days. With bitcoin demand holding steady or rising, this is an extremely bullish signal for the cryptocurrency’s price.
On-chain data: Bitcoin whales are buying up

In a bull market, it always happens that large investors take profits. Especially when there has been a considerable price increase and the derivatives markets are overheated.

So-called Bitcoin whales can therefore repeatedly contribute to massive price fluctuations on the crypto market by selling off.

Nevertheless, on-chain data from crypto-analysis firm CryptoQuant show that large investors are still using corrections to re-buy Bitcoin.

It is therefore very likely that large investors remain optimistic about the future development of the BTC price. In addition, on-chain data analyst Ki Young Ju believes that the US$48,000 price level in particular will be used by institutional investors to buy Bitcoin.

Rising bond yields – danger for Bitcoin?

Not only Bitcoin has undergone a correction in recent weeks, but traditional markets have also come under pressure. The US stock indices S&P 500, DOW and NASDAQ were exposed to increased selling pressure in the same period as the crypto markets.

Analysts believe that rising US bond yields in particular are currently weighing on the stock markets. This is because many large investors are taking their profits from the comparatively risky stock markets and shifting them into bonds.

Just like the stock markets, comparatively riskier investment options such as cryptocurrencies are affected by this macroeconomic change. Nevertheless, experts consider it unlikely that bond yields will rise even more in the near future. Therefore, it seems likely that there will be renewed price rises not only in the crypto markets, but also in the equity markets.

In addition, Lael Brainard of the Federal Reserve (FED) did something to reassure investors. Against the backdrop of higher bond yields, she does not expect the US central banks to reduce their financial injections. Only when the US economy is in a solid position will such steps be considered. However, if bond yields rise anyway, this could also have a negative impact on the price of Bitcoin.

Bosagora stellt T-Fi vor, das erste dezentrale Finanzmodell der Realwirtschaft

admin, · Kategorien: Bitcoin

Seoul, Südkorea – Bosagora, eine öffentliche Blockchain-Plattform, kündigte seinen Entwurf für „T-Fi“ an, ein fortschrittliches Finanzkonzept, das voraussichtlich am 17. Februar das bestehende dezentrale Finanzmodell überholen wird.

T-Fi, das für True Finance steht, plant, eine neue finanzielle Erfahrung einzuführen, indem die Realwirtschaft wie Aktien und Immobilien mit BOA, der Münze von Bosagora, verknüpft wird

Das Unternehmen kündigte außerdem eine Roadmap an, die einen ersten Kreditdienst enthüllte, der im März beginnen soll. Das erste T-Fi-Kreditdienstprogramm wird innerhalb des Jahres schrittweise eingeführt, sobald die Treuhandverträge und die CoinNet-Entwicklung abgeschlossen sind.

Laut der Bosagora Foundation ist T-Fi ein Ökosystem, bei dem es darum geht, auf verschiedene Weise Gewinne zu erzielen. Die Gewinngenerierung im T-Fi-Ökosystem besteht aus Belohnungen aus der Blockgenerierung durch den Betrieb von Bosagora-Knoten, festen Zinssätzen aus der Vergabe von BOA-Vermögenswerten und Ertragsdividenden durch die Teilnahme an Sicherheitstoken, die Projekte anbieten, die ausschließlich mit Bosagora zusammenarbeiten. T-Fi zieht bereits die Aufmerksamkeit des Marktes auf sich, da es in der Lage ist, Gewinne zu erzielen, indem es kreditgebundene Krypto-Assets und die traditionelle Wirtschaft miteinander verbindet, zusätzlich zu den Erträgen, die durch Betriebsknoten und die Teilnahme an STOs erzielt werden .

Für das Management des T-Fi-Ökosystems plant Bosagora, T-Fi Labs als eigenständiges Unternehmen zu etablieren, um an seiner Stelle Knoten zu betreiben, indem BOA-Münzen vertraut werden und verschiedene Geschäfte getätigt werden, z. B. das Ausleihen von BOA-Vermögenswerten, Investitionen in die traditionelle Wirtschaft und feste Zinszahlungen. Bosagora wird auch eine Börse betreiben, an der Benutzer untereinander frei „Leihgutschein-Token“ kaufen und verkaufen können.

Das Unternehmen sagte, dass T-Fi mehr Stabilisierung und höhere Gewinne anstrebt, indem es die Schwachstellen des bestehenden DeFi ergänzt. Während sich herkömmliches DeFi auf die Ausleihe und Transaktion von ERC-20-Token konzentriert, kann T-Fi in verschiedene Realwirtschaften investieren. Darüber hinaus verfügt T-Fi aufgrund seines auf der verifizierten Realwirtschaft basierenden Gewinnsystems über eine Struktur, die von Einzelpersonen grundsätzlich nicht manipuliert werden kann, indem Fehler, intelligente Verträge und andere blinde Flecken im Gewinnmechanismus ausgenutzt werden.

Ein weiterer Vorteil von T-Fi ist die Tatsache, dass es eine universelle Beteiligung anlocken kann, die auf einem Profitsystem der Realwirtschaft basiert, das allen bekannt ist

Von allen traditionellen Wirtschaftssektoren steht T-Fi im Mittelpunkt der Aktienbranche. Es ist geplant, geliehene Vermögenswerte über FMway zu betreiben, das im November letzten Jahres einen Geschäftsvertrag mit Bosagora unterzeichnet hat. FMway ist eine Investmentgesellschaft, die auf einem einzigartigen datenbasierten Aktienauswahlalgorithmus basiert und in den letzten 20 Jahren an den Aktienmärkten von 12 Ländern einen jährlichen Durchschnittsgewinn von 39,7% erzielt hat.

Um T-Fi zu dezentralisieren, ist ein Finanzmodell, das in die Realwirtschaft einschließlich Aktien investiert, der Schlüssel, um die verschiedenen Transaktionsdetails, die außerhalb der Blockchain von Bosagora auftreten, durch objektive Überprüfung in Blöcken zu erfassen. Zu diesem Zweck hat die Bosagora Foundation Gespräche mit Chainlink aufgenommen, einem erstklassigen Blockchain-Middleware-Unternehmen, das auf das Onboarding von Off-Chain-Daten spezialisiert ist, um Systeme über ein Orakel zu integrieren.

T-Fi Labs plant, im ersten Halbjahr dieses Jahres Kreditprodukte mit einer Laufzeit von einem Jahr auf Basis von T-Fi-Kreditdienstleistungen auf den Markt zu bringen. In der zweiten Jahreshälfte wird T-Fi Labs offiziell den Service für Betriebsknoten als Agentur aufnehmen, wenn Bosagora-Knoten dies können betrieben werden. Im ersten Betriebsjahr von CoinNet muss Bosagora Knotenbetreibern BOA-Münzen als Belohnung für die Blockgenerierung ausgeben und zur Verfügung stellen, die 37,84% aller ausgegebenen Münzen ausmacht. Dies ist eine viel höhere Rate im Vergleich zu anderen gleichwertigen Projekten der PoS-Familie.